Freitag, 17. März 2017

Camino Ingles 2017

Nachdem ich letztes Jahr den Camino Aragones y Camino Frances ohne Blasen beendet habe und mir der Pfarrer bei der Beichte in Santiago de Compostela für dieses Jahr einen kurzen Camino als Buße auferlegt hat, geht es ab dem 27.04. auf den Camino Ingles y Camino Fisterra.
Dieses mal versuche ich diesen Camino mit meinen Fünf Zehen Schuhen zu bewältigen.

Dienstag, 10. November 2015

Bilder vom Klimapilgern

Münstermaifeld 


Pilger von Anfang an dabei Respekt

Empfang in Andernach

Polch


Rast unterwegs




Freitag, 20. März 2015

Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit zur Weltklimakonferenz 2015 nach Paris



In den vergangenen Monaten ist die oekumenische Initiative des Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit entstanden, der im Vorfeld des UN-Klimagipfels im Dezember 2015 in Paris stattfinden soll. Von Flensburg soll der Pilgerweg ab Mitte September in zwölf Wochen bis zum 6. Dezember nach Paris führen. Im Trägerkreis sind evangelische und katholische Organisationen, Diözesen und Landeskirchen, Verbände und Missionswerke vertreten. Angeregt durch die Idee des Ökumenischen Rates der Kirchen, wird zu einem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens eingeladen. Es soll die Möglichkeit bestehen, einzelne oder mehrere Tage, einzelne Etappen oder den ganzen Weg mitzugehen und zugleich Teil des Ganzen zu sein.
Auf dem Weg suchen wir gemeinsam Kraftorte und Schmerzpunkte für Klimagerechtigkeit auf. So ist es möglich, das Pilgern als Gemeinschaft zu erleben, durch spirituelle Impulse und konkrete Begegnungen. Zudem können Menschen vor Ort durch Workshopangebote und Aktionen zum Thema Klimagerechtigkeit miteinbezogen werden. Der „Oekumenische Pilgerweg“ lädt auch Gruppen ein, die nicht auf der vorher festgesetzten Strecke pilgern, sich aber an einem Ort anschließen möchten (Sternpilgern oder Zuwege). Die Idee des Pilgerweges eröffnet die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Menschen gemeinsam auf den Weg zu machen und für das Thema Klimagerechtigkeit zu sensibilisieren.
Durch die Medien soll eine breite Öffentlichkeitswirksamkeit erreicht werden. Möglichst viele Unterstützer sollen zudem für einen Forderungskatalog gewonnen werden, der den Erwartungshorizont der ökumenischen Bewegung und der Weltkirche an die Klimakonferenz in Paris und darüber hinaus deutlich macht. Dieser Forderungskatalog soll in Paris an zentraler Stelle überreicht werden.
Etappen durch das Bistum Trier: Etwa in der Zeit vom 4. bis 14. November wird der Pilgerweg durch Eifel, Trier und Obermosel weiter nach Metz führen. Über die Streckenführung und eventuelle Zuwege wird derzeit beraten. Die Diözesankonferenz Weltkirche hat sich das Anliegen zu eigen gemacht, ebenso Verbände und der Katholikenrat. Die diözesane Kommission für Umweltfragen trägt das Vorhaben mit. Für die Strecke im Bereich des Bistums ist die Diözesanstelle Weltkirche bereit, als Koordinierungsstelle zu agieren. Ludwig Kuhn wird die Etappenkoordination (mit)-übernehmen. Gruppen, Verbände, Pfarreien und Schulen, die Interesse haben, sich näher über den Pilgerweg zu informieren und sich zu beteiligen, werden über die Diözesanstelle weitere Informationen bekommen können. Bitte Kontakt aufnehmen: weltkirche@bgv-trier.de; Telefon (0651) 7105-396.

Sonntag, 22. Februar 2015

Touristikmesse in Koblenz Rhein Mosel Halle vom 21.02.bis 22.02.2015

1.Tag von der Touristik Messe sehr gut überstanden. Tolle Gespräche mit Interessierten. Vorträge kamen gut an. Morgen zweiter Tag. Freue mich auf alle die kommen können. Ultreia y Buen Camino Michael




 Touristikmesse in Koblenz - das Kompetenzteam vom Linksrheinischen Jakobsweg ist heute am Infostand der St.Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland e.V im Einsatz. Zahlreiche Interessierte haben sich von uns beraten lassen.
Ganz herzlichen Dank an Ursula und Renate für den leckeren Kuchen...



2. Tag auf der Touristik Messe in der Rhein Mosel Halle Koblenz.Der Ansturm der Pilger Interessierten war heute enorm. Wir waren alle sehr mit Gesprächen rund ums Pilgern beschäftigt. Auch die Vorträge über die Gesellschaft sowie der Workshop rund ums Pilgern lockte sehr viele Interessierte an.Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr wenn wir wieder bei der Touristik Messe sein dürfen.
Ich danke allen meinen Pilgerfreunden vom Pilgerforum Koblenz und der St.Jakobusgesellschaft RLP/Saarland, welche ehrenamtlich mitgeholfen haben, das die beiden Tage so erfolgreich geworden sind.
Ultreia y Buen Camino
Michael



Samstag, 14. Februar 2015

Anreise Saint-Jean-Pied-de-Port



Liebe Pilgerfreundinnen und -freunde,
1.gemäß einer Vorankündigung :  http://www.conda.es/eventos.php?tipo=3&id=438
 vom 05.02.2015 wird auch in diesem Jahr eine Sonderbuslinie (ALSA/Conda) zwischen Pamplona und Saint-Jean-Pied-de-Port eingerichtet.
·         vom 01.06. bis 30.09.2015, Kosten 20 € je Fahrtab 10:00 Uhr, an 11:45 Uhr, Rückfahrt, ab 11:45 Uhr, an 13:30 Uhr
·         vom 20.06. bis 05.09.2015, Kosten 20 € je Fahrt ab 12:00 Uhr, an 16:15 Uhr
·         vom 01.03. bis 02.11.2015, Kosten 20 € je Fahrt ab 14:30 Uhr, an 16:15 Uhr
·         vom 01.04. bis 02.11.2015, Kosten 20 € je Fahrt ab 17:30 Uhr,
Allerdings ist sie im internationalen Alsa-Fahrplan noch nicht aufgeführt und kann demzufolge noch nicht gebucht werden.
hat Gerhard  die Verbindungen mit befristetem Zeitplan unter Startpunkt "SJPdP" und "Roncesvalles" schon mal unverbindlich aufgeführt.

2. Weiterhin besteht die Möglichkeit dort hingefahren zu werden.
Kommst du in Pamplona an? Willst du deinen Jakobsweg in Saint Jean Pied de Port anfangen? Weisst du noch nicht wie du dorthin kommst? Tatsächlich, es ist ganz einfach. Wir können dir helfen. Wir holen dich von Pamplona ab, ist Abendessen mit uns, verbringe eine Nacht bei uns und am nächsten Morgen bringen wir dich nach Saint Jean Pied de Port. Und wenn wir uns wiedersehen, du bist schon einen der schwierigsten und schönsten Teile des Caminos gegangen.
Bizkarreta/Navarra - Calle San Pedro 19 * Tel:+34 948 392 113 * E-mail:corazonpuro@corazonpuro.es
Preise/Person:
*Eine Nacht im ZBZ mit Abendessen, Frühstück - 18 EUR
(mit Transfer von Pamplona nach SJPP - 43 EUR/Kopf)
*Waschmaschine - 2 EUR
*Lunchpakete - 3 EUR

Sonntag, 18. Januar 2015

Im Gedenken an die Pilger welche auf dem Camino verstorben sind

Auf dieser Seite findet ihr die Namen der Pilger welche auf dem Camino verstorben sind


¡Que el Apóstol les guíe a la casa del Padre!
Ultreia e suseia


Samstag, 22. November 2014

Tolles T-Shirt von Mi Camino

Habe heute mein neues T-Shirt von Mi Camino bekommen. Ein sehr schönes Erinnerungsstück von meinem ersten Camino Frances, mit all den Etappen wo ich geschlafen habe. Gibt es auch für viele andere Caminos. Z.b. Camino Fisterra, Portugues, del Norte, Primitivo und Via de la Plata. http://www.mi-camino.com/

Samstag, 25. Oktober 2014

Camino Invierno November 2014


Etappenplanung Camino Inverno
31.10.2014 Anreise Santiago Ryanair 17:30  - 20.00 Uhr  120,34 € Hin und Rückflug  km
01.11.2014 Santiago-Ponferada mit Alsa Bus 8:00 Uhr - 12:00 Uhr 21,72 €   0
02.11.2014 Ponferrada -Las Médulas 27,5
03.11.2014 Las Médulas - Barco de Valdeorras 25,5
04.11.2014  Barco de Valdeorras - A Rua 14
05.11.2014 A Rua - Quiroga  28
06.11.2014 Quiroga - Puebla de Brollon 23
07.11.2014 Puebla de Brollon - Casa Rural beyond Monforte 24
08.11.2014 Casa Rural beyond Monforte -Chantada 19
09.11.2014 Chantada- Rodeiro 27
10.11.2014 Rodeiro - Lalín 21
11.11.2014 Lalín - Silleda 15
12.11.2014 Silleda- Ponte Ulla 20
13.11.2014 Ponte Ulla -Santiago 17
14.11.2014 Abreise Santiago - Flughafen Hahn Abflug 20:25 Uhr - 22:50 Uhr  0

Gesamtkilometer 261


Meine komplette Ausrüstung incl. Regenschutz am Bein. Da der Poncho kurz unter dem Knie aufhört habe ich mich für die Beinlinge entschieden.Bei meinen letzten Regenpilgern wurde die Hose incl der Strümpfe und Schuhe klatsch nass. Rucksack von Gossamer Gear G4 .



Sonntag, 3. August 2014

Solidaritätsaktion für vertriebene Christen in Mossul

Mit diesem Buchstaben markieren Anhänger der radikalislamischen Miliz "Islamischer Staat" (IS) die Häuser von ChristInnen in Mossul, um sie zu vertreiben. "N" steht für "Nazarener", was mit ChristInnen gleichgesetzt wird. Die Terrorgruppe IS hatte Mossul Anfang Juni eingenommen. Medienberichten zufolge hatten die Extremisten den in der Stadt lebenden Christen und Christinnen ein Ultimatum gestellt, das am Wochenende ausgelaufen war. Darin stellten die sunnitischen Extremisten die christliche Minderheit vor die Wahl, zu konvertieren oder eine Sondersteuer zu zahlen. Anderenfalls würden sie ermordet.
http://www.picbadges.com/badge/3697868/
Ich bin auch einer von denen, die mit  Jesus unterwegs sind und ich leide mit meinen Schwestern und Brüdern, die um ihres Glaubens willen verfolgt werden.

Dienstag, 29. Juli 2014

Wallfahrtskirche Bleidenberg am Mosel-Camino: Jakobusmesse in Mayen und ein wahrer Jakob

Wallfahrtskirche Bleidenberg am Mosel-Camino: Jakobusmesse in Mayen und ein wahrer Jakob: Nach Gewitter in den letzten beiden Jahren war das Wetter den Teilnehmern bei der Freiluftmesse an der Jakobussäule besser gesonnen - das S...

Montag, 14. Juli 2014

3. Etappe auf dem Linksrheinischen Jakobsweg von Bonn nach Niederbachem,

3. Etappe auf dem Linksrheinischen Jakobsweg von Bonn nach Niederbachem. 48 Pilgerinnen und Pilger waren mit dabei!

Donnerstag, 19. Juni 2014

Mit der St.Matthiasbruderschaft Mayen auf dem Eifel Camino

Auf dem Zuweg zum Eifel Camino von Nickenich über Maria Laach nach Fraukirch mit der Matthias Bruderschaft Mayen und der St.Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland e.V gepilgert. Bei trockenem sonnigen Wetter und mit über 50 Pilgern war es ein sehr schöner und harmonischer Pilgertag. Mit Freunden unterwegs, Pilgern verbindet.
Ultreia y Buen Camino









Camino Invierno

Der Winterweg von Ponferada nach Santiago unter Umgehung des O Cebreiro. vom 31.10.2014 bis zum 14.11 2014
Gebucht mit Rynair bis Santiago und dann weiter mit Alsa nach Ponferada.

Auf das mir diesmal das Wetter gut gesonne ist.Habe mich auf 12 Etappen festgelegt.
Ultreia Michael


Pilgern Eine Wanderausstellung

Im Zeitraum von Montag, 16. Juni 2014 bis Freitag, 11. Juli 2014 wird in den Räumen der Sparkasse Koblenz in der Schlossstraße während der Geschäftszeiten die Wanderausstellung „Pilgern“ der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland gezeigt. An jedem Donnerstag können sich am Pilgern Interessierte von 14.00 - 16.00 Uhr von wegerfahrenen Jakobspilgern beraten lassen. Sie stehen für Fragen und Antworten, auch über die Region hinaus, zur Verfügung.


Im Jahre 2005 wurde die St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V. gegründet, um nicht nur alte Pilgerwege wieder herzustellen und zu beleben, sondern auch Jakobuswegfreunde zusammen zu führen. 





Die St. Jakobus-Gesellschaft sieht sich als Koordinator verschiedener Wegprojekte, die sich als Regionalgruppen in der Gesellschaft austauschen und abstimmen. Sie verstehen sich als Paten „ihrer“ Wegabschnitte, bieten sich als Berater der PilgerInnen auf diesen Wegen an, schätzen den Kontakt und die Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden und Kommunen am Jakobsweg.

Inzwischen ist es soweit, dass Jakobspilgerinnen und Jakobspilger von Norden und von Polen quer durch Deutschland bis zur burgundischen Pforte im Süden und nach Metz im Westen wandern können, um von dort auf dem französischen Fern-Wanderwegnetz (GR) über Le Puy oder Vézelay die Pyrenäen zu erreichen und damit den „camino frances“ in Spanien.

Die St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V. hat mit Unterstützung der Sparkassen diese Wanderausstellung zusammengestellt. Sie begann 2012 in Kaiserslautern und wird bis 2015 in weiteren Regionen von Rheinland-Pfalz, dem Saarland und in Straßburg gezeigt werden.

Die Ausstellung gibt einen Überblick der Pilgerwege, dazugehörige Geschichten, Kennzeichnungen sowie die mittelalterlichen Baudenkmäler am Weg und lädt damit die Betrachter zu einer kleinen Pilgerreise ein. Sie sieht sich als einen Beitrag zu einem gemeinsamen Europa, genauso aber auch zur Stärkung eines regionalen Zusammenhalts

Freitag, 24. Januar 2014

Touristik Messe Koblenz

Haben heute unseren Stand der St.Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland e.V bei der Touristikmesse Koblenz in der Rhein-Mosel Halle aufgebaut.Öffnungszeiten Samstag und Sonntag: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.


Dienstag, 21. Januar 2014

Wegekreuz am Jakobsweg in Rübenach



Wegekreuz am Jakobsweg in Rübenach 

Der linksrheinische Jakobsweg von Köln nach Santiago de Compostella verläuft von Mülheim kommend, wo er die A 48 überquert, auf Rübenacher Gebiet bevor er in südlicher Richtung nach Güls weiterführt.
Die Bürgerinitiative „Lebenswertes Rübenach“ und der für dieses Gebiet zuständige Wegewart, Herr Heinz Bengel, bemühen sich seit einiger Zeit den Weg in Ordnung zu halten und besonders schön auszuschmücken. Vier Pilgersteine stehen bereits entlang des Weges und jetzt hat die Familie Bengel auf einem Grundstück am “Hühnerpfad“ nach Güls ein Wegekreuz aufstellen lassen.

Herr Bengel sagte dazu:
„Einige Male sind wir mit Freunden und Bekannten nach Santiago de Compostela gepilgert.
Auf diesem Weg haben wir soviel positive Dinge erlebt, die es im Alltag nicht gibt. Manchmal wurde uns der
Wert der Dinge erst bewusst, wenn wir auf sie verzichten mussten. Dies war eine gute Erfahrung für das alltägliche
Leben. 
Die Muschel und die Wegkreuze haben uns dort den Weg gewiesen und das wollen wir hier wiederholen.
Wir wollen die Wanderer, die auf dem Rheinhöhenweg und auf dem Europäischen Fernwanderweg Nr. 8 unterwegs sind, sowie die Pilger des Jakobsweges, grüßen und ihnen einen guten Weg wünschen“.

Das Wegekreuz erhält in den nächsten Wochen noch einen Sinnspruch, über den im Augenblick noch beraten wird. Alle Leser sind aufgerufen, dazu Vorschläge zu machen. Favorit ist im Augenblick der Spruch : „MÖGE GOTT,  DER DEINEN WEG KENNT, MIT DIR SEIN“.

Samstag, 7. Dezember 2013

Weihnachtswünsche

Ich  wünsche allen Menschen eine besinnliche Adventszeit und ein liebevolles Weihnachtsfest im Kreis euerer Lieben.
Ultreia y Buen Camino y Feliz Navidad 
Euer Michael


Freitag, 8. November 2013

Zeitungsartikel von der Rhein-Zeitung Koblenz vom 08.11.2013

Bericht von unserem 1. Pilgertag auf Linksrheinischen Jakobsweg

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Camino Frances 2014

Ab dem 30.03.2014 bin ich auf dem Camino Frances von Burgos nach Santiago am Pilgern. Ich möchte noch einmal die Meseta durchqueren.
Der Flug nach Bilbao ist gebucht.

Planung Camino Frances 2014
1 30.03.2014 Sonntag Anreise km
2 31.03.2014 Montag Burgos - Hontanas 30,9
3 01.04.2014 Dienstag Hontanas - Boadilla del Camino 28,7
4 02.04.2014 Mittwoch Boadilla del Camino - Carrion de los Condes 26,3
5 03.04.2014 Donnerstag Carrion de los Condes - Terradillos de los Templarios  24,6
6 04.04.2014 Freitag Terradillos de los Templarios - Bercianos del Real Camino 23,2
7 05.04.2014 Samstag Bercianos del Real Camino - Mansilla de las Mulas 31,6
8 06.04.2014 Sonntag Mansilla de las Mulas - Leon 25,2
9 07.04.2014 Montag Leon - Villar de Mazarife 21,7
10 08.04.2014 Dienstag Villar de Mazarife - Astorga 32
11 09.04.2014 Mittwoch Astorga - Foncebadon 25,6
12 10.04.2014 Donnerstag Foncebadon - Ponferrada 27,2
13 11.04.2014 Freitag Ponferrada - Villafranca del Bierzo 24,7
14 12.04.2014 Samstag Villafranca del Bierzo - La Faba 23,8
15 13.04.2014 Sonntag La Faba - Triacastela 26,2
16 14.04.2014 Montag  Triacastela - Barbadeo 22,6
17 15.04.2014 Dienstag  Barbadeo - Hospital da Cruz  30,2
18 16.04.2014 Mittwoch Hospital da Cruz - Melide 28,5
19 17.04.2014 Donnerstag Melide - Pedrouzo 33,2
20 18.04.2014 Freitag Pedrouzo - Santiago 21
21 19.04.2014 Samstag Reservetag 0
22 20.04.2014 Sonntag Abreise 507








Anreise nach Düsseldorf 



Bahn 10:18 Ankunft 12:46 Düsseldorf



Abflug: 15:50 Ankunft 17:55 Bilbao



Abfahrt Linie A3247 Bilbao: 20:00 Uhr                      Ankunft Burgos: 21:45